Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

TestleserInnen empfehlen

Seit 2012 schreiben unsere fleißigen TestleserInnen im Alter von 8 bis 14 Jahren Buch-Besprechungen von Kids für Kids. Hier könnt ihr in den Buchbesprechungen der TestleserInnen schmökern und findet sicher das eine oder andere Buch, das euch interessiert. Viel Spaß beim Lesen!

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | >> 

Foto von Tyrolias  Welten

Testleser-Tipp

Testleserin Lea, 11 Jahre aus Wattens: Dieses Buch handelt von einem Mädchen namens Emily Bones. Sie wurde in der Nacht von Halloween ermordet und erwacht in einem Sarg wieder. Sie muss feststellen, dass sie sich auf einem Friedhof befindet. Völlig verzweifelt begibt sie sich auf die Suche nach ihrem Mörder. Balthasar, ein Vampir, hat sie zu einer Jägerin ausgebildet. Die Jagd beginnt....

Dieses Buch hat mir ausgezeichnet gefallen, weil es sehr spannend und abwechslungsreich ist. Man will unbedingt wissen, wer Emily Bones ermordet hat.
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Tyrolias  Welten

Testleser-Tipp

Testleserin Lina, 10 Jahre aus Bruck: In diesem Buch geht es um Stella, sie ist acht Jahre. Stella will auch Entdeckerin werden wie ihr Bruder Felix.

Eines Tages ist es soweit und sie darf mit ihm und seinem Entdeckerclub auf Expedition gehen. Doch gleich die erste Reise beginnt mit einer Katastrophe, sie und drei andere werden von der Gruppe getrennt und sind auf sich allein gestellt. Obwohl sie sich nicht leiden können, müssen sie in dieser Situation zusammenhalten.

Wenn du wissen willst, wie die Entdeckungsreise ausgeht und ob sie doch noch ein gutes Team werden, dann musst du dieses Buch lesen.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Mir hat es recht gut gefallen. Da es eine Reise in eine ganz andere Welt war, mit Einhörnern und Magie. Es war auch sehr mitreißend und aufregend.
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Tyrolias  Welten

Testleser-Tipp

Testleserin Marlena, 15 Jahre aus Igls: Eltern können ihre Kinder „umwandeln“ lassen, wenn sie ungehorsam oder Unruhestifter sind. Die Umwandlung ist schmerzfrei und nur möglich bei Jugendlichen im Alter von 13 und 18 Jahren. Jeder beliebige Teil von ihnen wird aus dem Körper herausgenommen und dient als Organspende in einem anderen Körper. Dieser Teil wird bei Personen eingesetzt, die älter oder verletzt sind oder eine unheilbare Krankheit haben.
Menschen, die das machen, meinen, dass man eigentlich gar nicht tot ist. Man lebt dann in mehreren Personen weiter. Ist das so?

Connor ist einer von ihnen. Seine Eltern wollen ihn umwandeln lassen, weil er oft die Schule schwänzt und Schlägereien anzettelt. Auch Risa, die in einem Waisenhaus aufgewachsen ist, soll umgewandelt werden. Die Waisenhäuser brauchen neuen Platz. Conner beschließt zu fliehen und veranstaltet ein großes Chaos während seiner Flucht. Risa ergreift die Chance und schließt sich ihm an. Auf der Flucht begegnen sie noch weiteren Wandlern (Jugendliche, die wie sie vor der Umwandlung fliehen). Ihr einziges Ziel ist es zu überleben bis sie 18 Jahre alt sind! Dann können sie nicht mehr umgewandelt werden.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, und ich kann es an alle weiterempfehlen, die Science-Fiction Bücher mögen. Es ist sehr spannend geschrieben. Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass das Buch aus verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde.
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Tyrolias  Welten

Testleser-Tipp

Testleserin Violoa, 14 Jahre aus Innsbruck: Lilith, 14 Jahre alt, frech und unberechenbar, ist die Tochter des Teufels, der Meister des Bösen. Doch sie hat die Nase gestrichen voll. Lilith darf nur über das Internet böse sein und muss sich mit einem ängstlichen Privatlehrer herumschlagen, der ihr nur die Theorie des Bösen lehrt. Sie darf nicht einmal raus gehen. Wie langweilig!
Mit viel Überredungskunst schafft Lilith es schließlich, ihren Vater zu einem Pakt zu überreden. Sie darf eine Woche lang auf die Erde und unter Menschen leben. Schafft sie es, einen Menschen zum Bösen zu bekehren, darf Lilith für immer auf der Erde bleiben. Wenn sie es aber nicht schafft, muss sie für alle Zeit in der Buchhaltung ihres Vaters arbeiten. Die reinste Höllenarbeit!

Anfangs scheint alles zu klappen und nach Plan zu laufen. Bis sie Samuel kennen lernt... und sich in ihn verliebt. Verliebt? Können sich Teufel überhaupt verlieben? Und schafft Lilith es in diesem Chaos von Gefühlen es überhaupt. Greta, ein ziemlich schüchternes und leider sehr braves Mädchen, zum Bösen zu bekehren? Das müsst ihr selbst herausfinden...

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist spannend, humorvoll und toll geschrieben. Es eignet sich am besten für Teenager ab 13 Jahren und ist sowohl für Mädchen, als auch für Jungs zu empfehlen
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Tyrolias  Welten

Testleser-Tipp

Testleser Elijah, 11 Jahre aus Igls: Die Hauptrollen sind Mali und Chumba (zwei Panthermädchen), der Pfeilgiftfrosch Rumi, die Fledermaus Lima, das Kapuzineräffchen Gogi, die Schlange Auriel und die Ameisenkönigin.

Es ist Tag und Malis Familie wacht erst in der Abenddämmerung auf. So wie alle Nachtwandler. Mali aber kann nicht einschlafen. Plötzlich sieht sie etwas vor ihrem Bau. Doch Mali geht nicht hinaus.

Vor ein paar Tagen, als ein Adler Malis Schwester Chumba entführen wollte, besiegte Mali den Adler mithilfe der Schlange Auriel. Von ihm erfuhr sie, dass sie eine Schattenwandlerin ist, so wie die Ameisen. Schattenwandler (Sonnenfinsternis-Geborene) können am Tag und in der Nacht auf sein. Er erklärte ihr: „Wir Schattenwandler müssen zum Tempel der Sonne und des Mondes. Wir müssen die Ameisenkönigin aufhalten, bevor sie von ihrem Gefängnis ausbricht.“

Mali wollte nicht mitkommen. Doch als sie von ihrer Familie ausgestoßen wird, geht sie mit. Auf dem Weg mit Auriel erfährt sie noch Einiges. Auriel will auch die anderen Schattenwandler einsammeln. Mit Mali sammelt er Lima, die Fledermaus und Rumi, den Pfeilgiftfrosch ein. Sie werden schnell Freunde.

Später werden auch noch alle von der Ameisenkönigin gefangen genommen!
Alle außer Mali. Sie ist auf sich allein gestellt!

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Autor erzählt sehr spannend und in der Gegenwart. Mein Text ist nicht so spannend wie das Buch geworden.
Ich empfehle es allen, die gerne Tier- und Dschungelgeschichten mögen.
Für Mädchen und Jungs, für alt und jung.
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Tyrolias  Welten

Testleser-Tipp

Testleser Gernot, 10 Jahre aus Hall: Sam London ist ein ganz normaler Junge. Plötzlich bekommt er nur mehr Träume von einem Greifen. In seinem Traum begegnet Sam dem Wesen in der Wüste von Death Valley auf einem großen Felsen. Als sich der Traum in seinem Kopf immer wiederholt, fährt er mit dem Bus nach Death Valley zu einer Tankstelle. Die Überraschung ist groß, denn als Sam ankommt und zu dem hohen Felsen geht, begegnet er wirklich dem Greifen.

Doch das Gespräch wird unterbrochen, als die Tankstelle explodiert. Dadurch kommt Sam in ein Krankenhaus. Dort lernt er Vance Vantana kennen, einen Magic Guardian. Vance nimmt Sam zum Redwood-Nationalpark mit. Während der Fahrt bekommt er eine Spritze. Der Inhalt besteht aus Bigfootblut. Dadurch kann Sam jetzt andere Fabelwesen (außer den Greifen Phylassos) sehen. Nachdem er im Redwood-Nationalpark über alles aufgeklärt worden war, machten sich Sam und Vance auf, um den Zauber zu überprüfen. Werden sie die gefährliche und lange Reise überleben…?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es spannend und fantasievoll ist. An manchen Stellen ist es aber auch lustig. Am besten hat mir die Situation im Yeti-Dorf gefallen.
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Tyrolias  Welten

Testleser-Tipp

Tobias, 14 Jahre aus Birgitz:

In diesem Buch geht es um die Geschwister und Zwillinge Danilow, die im Krieg der UdSSR gegen den Westen in das fern von der Front gelegene Sibirien gebracht werden. Eigentlich hätten die zwei zusammenbleiben sollen, jedoch werden sie am überfüllten Bahnhof auseinandergerissen. Natürlich gibt es für die zwei nur eine Option: Sie müssen wieder zusammenkommen! Leichter gesagt, als getan…

Was die zwei dann erleben, bzw. wie sie überleben und wie sie schlussendlich wieder zusammenkommen schreiben sie in ihren Tagebüchern auf. Die Geschichte könnte zwar wirklich passiert sein, aber sie ist so nah am Unwirklichen, wie es nur geht.

Mir hat das Buch sehr, sehr gut gefallen, weil es spannend geschrieben und sehr passend illustriert ist. Das Buch erzählt vom 2. Weltkrieg, aber aus der Sicht von Russland, was man bei uns nicht sehr oft findet. Auch wenn einige Stellen ein bisschen „blutig“ geschrieben sind, empfehle ich das Buch an junge und ältere Leser ab 12 Jahren. Viel Spaß!
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Tyrolias  Welten

Testleser-Tipp

Als der Junge Tom mit einer Gehirnerschütterung in das „Lord-Funt-Krankenhaus“ eingeliefert wird, schließt er schnell Freundschaft mit den anderen Kindern auf der Station: Amber, die beide Arme und Beine im Gips hat, George, der sich von einer Mandeloperation erholt, Robin, der eine Augenbinde tragen muss und Sally, die so krank ist, dass sie die meiste Zeit schläft.

Als Robin, Amber und George nachts aus der Station schleichen, folgt Tom ihnen und kommt an das größte Geheimnis der drei Kinder. Was mag das sein?

Das Buch ist interessant und unterhaltsam, teilweise aber auch etwas traurig und macht nachdenklich.

Es hat mir gut gefallen, da es zeigt dass man auch in nicht so schönen Situationen, wie z. B. einem Aufenthalt im Krankenhaus, schnell Freundschaft schließen und gemeinsam alles schaffen kann.
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Tyrolias  Welten

Testleser-Tipp

Testleser Martin, 8 Jahre aus Gries:

In dem Buch ging es um vier Freunde, die Hobbydetektive waren. In der Stadt gab es einen neuen Helden, der der rote Retter hieß. Er jagte Verbrecher. Eines Tages brachen drei Männer in die Bank ein. Die vier Freunde, die sich TKKG nannten, hatten den Verdacht, dass der rote Retter nicht echt war und, dass der Banküberfall gespielt war, weil die Diebe dann entkamen. Sie glaubten, dass die Räuber und der Superheld unter einer Decke steckten. Ein Mann drohte dem roten Retter, dass er aus der Stadt gehen sollte, sonst würde er seinen Wohnwagen anzünden. Der Boss von dem Man gab ihm den Auftrag, weil er nicht wollte, dass der Superheld immer vor der Polizei da ist.

Einer der Bande von TKKG ging in den Wohnwagen von dem roten Retter, und es waren schon viele verkohlte Sachen darin, und auf einem Tisch entdeckte er einen Plan, wo die Planung vom nächsten Einbruch war. Er alarmierte die Polizei und erzählte ihm von dem Plan. Die Polizei war schon da und konnte den roten Retter schnappen, weil er mit den drei Einbrechern unter einer Decke steckte.

Mir hat das Buch gut gefallen, weil es sehr spannend zu lesen war. Ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Ich empfehle das Buch allen, die spannende Detektivgeschichten gerne lesen! Ich würde auch gerne weitere Bände von TKKG lesen.

Kaufen In den Warenkorb
Foto von Tyrolias  Welten

Testleser-Tipp

Testleser Marco, 10 Jahre aus Kirchbichl:

An einem schönen Tag flogen Henry und die anderen Auserwählten nach Sieben Feuer, denn sie sollten Drachenreiter werden.

Am ersten Tag durfte jeder von ihnen einen eigenen Drachen aussuchen und ihm einen Namen geben. Henry nannte seinen Drachen Happy.

Bei der ersten Prüfung mussten sie auf ihren Drachen reiten. Henry und seine Freunde bestanden diese Prüfung.

Für die nächste Prüfung mussten sie ein Schild machen. Die Drachen sollten in eine Ecke eines Steintores einen Feuerball schießen. Henry hatte große Angst davor, weil er sich nicht sicher war, ob er diese Prüfung bestehen würde, weil er noch kein Band zu seinem Drachen knüpfen konnte.

In einer Nacht flogen alle zu einer Insel, sie hofften dort den Grund herauszufinden, wieso Henry noch kein Band zu seinem Drachen knüpfen konnte.

Also sie auf der Insel Croqc ankamen, sahen sie etwas Unglaubliches....

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil ich Bücher mit solchen Abenteuern und Spannung sehr gerne mag und es außerdem sehr lustig geschrieben ist. Ich würde dieses Buch jederzeit weiterempfehlen!
Kaufen In den Warenkorb

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | >> 

Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H | Exlgasse 20, 6020 Innsbruck

T: +43 (0) 512 22 33 - 0 | F: +43 (0) 512 22 33 - 501 | E: tyrolia@tyrolia.at | www.tyrolia.at


Zur mobilen Ansicht der Webseite

Tyrolia auf Facebook Tyrolia auf Facebook Tyrolia auf Instagram