Aktuelle

Events

Events
Mein Onkel, der Roboter

Mein Onkel, der Roboter

von Michael Petrowitz

Hardcover
64 Seiten; durchg. farb. Ill.; 216 mm x 152 mm; ab 8 Jahre
Sprache Deutsch
2018 Ravensburger Verlag
ISBN 978-3-473-36553-1
KNV-Titelnr.: 68699532

Besprechung

Jonas gelingt es, dem selbstgebauten Roboter seines Klassenkameraden Nik ein überzeugend menschliches Aussehen zu verleihen. Als das Elterngespräch wegen Jonas' schlechter Matheleistung ansteht, nimmt er statt seiner Mutter den Roboter mit und gibt ihn als seinen Onkel aus. Beim Sportfest fliegt der Schwindel allerdings auf, denn Roboter vertragen keine Getränke ... Ob Nik und Jonas jetzt von der Schule fliegen?

Kurztext / Annotation

Jonas soll mit seiner Mutter zum Elterngespräch in die Schule kommen, weil er so schlecht in Mathe ist. Stattdessen nimmt Jonas Herrn Botti mit - einen Roboter, den er als seinen Onkel ausgibt. Ob das gut geht?

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Petrowitz, Michael
Michael Petrowitz, geboren 1972 in Berlin, absolvierte ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Seit 2000 ist er als freier Drehbuchautor und seit 2008 auch als Dozent für Drehbuch/Dramaturgie tätig. Zudem war Petrowitz Stipendiat der Drehbuchwerkstatt München und Teilnehmer an der Akademie für Kindermedien. 2005 erhielt er den Robert-Geisendörfer-Preis in der Kategorie Kinderfernsehen, für sein Erstleser-Abenteuer "Kung-Fu im Turnschuh" wurde er 2017 mit den "Preuschhof-Preis für Kinderliteratur" ausgezeichnet. Michael Petrowitz lebt zusammen mit fünf Kindern, vier Schildkröten, drei Schreibmaschinen und einer Frau in Berlin.

Beck, Benedikt
Bereits als Kind gab es für Benedikt Beck keinen Zeitpunkt, an dem er nicht gemalt hätte. Deshalb stand schon bald sein Berufswunsch fest: Er wollte Comiczeichner werden. Er entschied sich dazu, Design in Nürnberg zu studieren und arbeitet heute als freier Illustrator. In seiner Kindheit haben ihn vor allem Walt-Disney-Filme geprägt. Heute sind seine Werke durch seinen persönlichen und individuellen Stil geprägt. So verleiht er seinen Figuren, egal ob Mensch oder Tier, eine einzigartige und witzige Persönlichkeit. An seinem Beruf schätzt er besonders die Freiheit und die Ausdrucksmöglichkeiten, die ihm Papier, Stift und Computer geben.