Aktuelle

Events

Events
Der Mann, der König sein wollte

Der Mann, der König sein wollte

Indische Erzählungen

von Rudyard Kipling

Hardcover
240 Seiten; Illustrationen; 20.4 cm x 12.2 cm
Sprache Deutsch
2014 Ripperger & Kremers Verlag
ISBN 978-3-943999-16-7

Hauptbeschreibung

Der Band versammelt die großartigen indischen Erzählungen Rudyard Kiplings in der Übertragung von Gustav Meyrink, über die Kipling im Vorwort schreibt: »Die Geschichten in diesem Buche habe ich an allen möglichen Orten gesammelt, habe sie gehört aus dem Munde so manchen Priesters in der Chubara, aus dem Munde Ala Yars, des Bildschnitzers, und Jiwun Singhs, des Schlossers – von Menschen ohne Namen, die ich auf Dampfern und in Eisenbahnzügen traf, von Frauen, die im Zwielicht vor ihren Hütten sitzen, von Offizieren und Gentlemen, die längst tot und begraben sind. Einige hat mir mein Vater auf den Weg mitgegeben, sie sind die besten.«
Der Band enthält folgende Erzählungen:
Der Mann, der König sein wollte // 15
Das Stigma des Tieres // 65
Imrays Rückkehr // 85
Die gespenstische Rikscha // 101
Der Ausgelöschte // 133
Serang Pambés Harren und Hoffen // 153
Ohne priesterlichen Segen // 161
Die Stadt der furchtbaren Nächte // 193
Moti Guj, der Meuterer // 203
Naboth // 213
Georgie Porgie // 219

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Rudyard Kipling (1865–1936) wurde mit seinem »Dschungelbuch« weltberühmt. Zugleich gilt er als genialer Erzähler hochkomplexer und perfekt konstruierter Kurzgeschichten aus dem anglo-indischen Milieu, deren bekannteste »The Man Who Would Be King« ist. 1907 erhielt er als jüngster und erster englischer Schriftsteller den Literaturnobelpreis. Kipling wird heute gerade deswegen wieder interessant, weil er die Zeit und Kultur des europäischen Kolonialismus mit höchster erzählerischer Begabung darstellte.