Aktuelle

Events

Events
Salzburger Schicksalsorte

Salzburger Schicksalsorte

von Barbara Brunner

Taschenbuch
128 Seiten; mit Abbildungen; 215 mm x 136 mm
Sprache Deutsch
2016 Pustet, Salzburg
ISBN 978-3-7025-0834-0
KNV-Titelnr.: 55249957

Besprechung

Es sind die kleinen Begebenheiten, die schlussendlich die große Geschichte ausmachen. "Salzburger Schicksalsorte" schildert Begebenheiten aus der Geschichte Salzburgs, die in dieser Form kaum Eingang in die großen Annalen der Historie gefunden hätten. Es sind Schlaglichter auf Orte, Jahre und Stunden des Schicksals, die in den Salzburger Nachrichten von 2011 bis 2014 in loser Folge zu lesen waren - von der Entstehung großer Salzburger Bauwerke (Almkanal, Kraftwerke Kaprun, Großglockner Hochalpenstraße), bis zu heute vergessenen Stollen im Imberg oder in Hallein. Wir nehmen teil an den Schicksalen während der Franzosenkriege und im Zweiten Weltkrieg, erfahren über das Los der Kriegsgefangenen in Salzburg und deren Kinder und lernen die Bürmooser Glasbläser und die streitbaren Tabakarbeiterinnen in Hallein kennen. Alpenpässe, Schmuggelrouten, Carl Zuckmayers Mühle und die Trapp-Villa - so vielschichtig diese Geschichten sind, so spannend und berührend sind sie geschrieben.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Brunner, Barbara
Barbara Brunner studierte in Salzburg Slawistik und Romanistik, um dann im Residenz Verlag ihren Traumberuf zu finden - Pressearbeit für Bücher und Autoren. Seit mehr als 20 Jahren führt sie ihre Agentur für Öffentlichkeitsarbeit und hat zusammen mit Caroline Kleibel im Verlag Anton Pustet drei Weihnachtsanthologien herausgegeben. Als passionierte Zeitungsleserin war ihr schnell klar, dass die "Salzburger Schicksalsorte" in einem Buch versammelt sein sollten.