Aktuelle

Events

Events
Feuer und Eis

Feuer und Eis

Mit Leidenschaft zum Erfolg

von Dagur Sigurdsson

Hardcover
304 Seiten; 57 SW-Fotos, 8 Farbfotos; 207 mm x 136 mm
Sprache Deutsch
2016 Droemer/Knaur
ISBN 978-3-426-27720-1
KNV-Titelnr.: 57627303

Besprechung

"Für die Sigurdsson-Ära setzt 'Feuer und Eis' den finalen Punkt." www.SZ.de 20161109

Langtext

"Dagur Sigurdsson ist ein Glücksfall für den deutschen Handball." Handballlegende Stefan Kretzschmar

Seit dem sensationellen Gewinn der Handball-Europameisterschaft 2016 in Polen wird er sogar mir Pep Guardiola verglichen: Dagur Sigurdsson. Der Isländer, seit August 2014 Trainer der deutschen Handballnationalmannschaft, schreibt eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte. Aus einer jungen und unerfahrenen Mannschaft formte er mit Leidenschaft und Akribie ein Sieger-Team, das mittlerweile als Anwärter auf die Goldmedaille bei den Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro und als einer der Favoriten für die Handball-WM 2017 in Frankreich gehandelt wird. Neben seiner Karriere als Handballprofi und Trainer ist Sigurdsson auch in der Wirtschaft tätig: als erfolgreicher Unternehmer, Gründer und Vortragsredner. Seine Autobiographie "Feuer und Eis" zeichnet das facettenreiche Porträt dieses außergewöhnlichen Menschen und verrät das Geheimnis seines Erfolgs: Leistung, Teamgeist und klare Zielsetzungen. "Unser Genie" Bild-Zeitung
"Dagur Sigurdsson ist mehr als nur ein Coach." Frankfurter Allgemeine Zeitung
"Dagur Sigurdsson denkt in Lösungen, Probleme gibt es für ihn nicht." Die Welt

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Sigurdsson, Dagur
Dagur Sigurdsson, geboren 1973 in Reykjavik, ist seit 2014 Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft, mit der er 2016 überraschend Europameister wurde. Ab 2009 trainierte er den deutschen Bundesligisten Füchse Berlin. Mit den Füchsen erreichte er das Final Four-Turnier in der EHF Champions League 2011/12 und gewann den DHB-Pokal 2014. 2016 wurde Dagur Sigurdsson zum "Welthandballtrainer des Jahres 2015" gewählt.

Sellin, Fred
Fred Sellin, Jahrgang 1964, studierte Journalistik, arbeitete als Redakteur bei verschiedenen Tages- und Wochenzeitungen. Als freier Autor hat er unter anderem die Autobiografien von Maria Höfl-Riesch, den Klitschko-Brüdern, Dagur Sigurdsson und Ben Becker sowie Biografien über Heinz Rühmann und Boris Becker verfasst. Zuletzt erschien bei Droemer "Der Riss".