Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Gerade gelesen

Anne-Marie Schulz ist eine Künstlerin, die Bilder in Sprache vewandelt. In einem Interview meinte sie, das ihr Ziel ist, dass durch die Kunst nachher nichts so ist wie vorher. Am Anfang des Buches gibt es ein Personenverzeichnis mit einer tollen Charakterbeschreibung. Der Leser sieht die Bühne vor sich, auf der nach und nach die Figuren erscheinen. Das kann verwirren, denn mitten im Kapitel geschieht der Wechsel: Tsarelli muss ohne seine Frau Ruth zurechtkommen, Mona, seine Tochter ist jetzt alleinerziehend, denn Eric hat eine neue Frau gefunden. Er kümmert sich aber sehr um seinen elfjährigen Sohn Oskar, mein kleiner Liebling in dem Roman. Georgi, Tsarellis bester Freund, möchte seine Frau Dina wieder erobern, damit die Familie wieder komplett ist. Die Kinder verstehen am besten, was in der Erwachsenenwelt passiert, doch möchten die das begreifen. Nichts ist wie vorher, nachdem man diesen tollen Roman beendet hat!
 
» Mehr

Tyrolia-Bestseller

Belletristik Hardcover

Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H | Exlgasse 20, 6020 Innsbruck

T: +43 (0) 512 22 33 - 0 | F: +43 (0) 512 22 33 - 501 | E: tyrolia@tyrolia.at | www.tyrolia.at


Zur mobilen Ansicht der Webseite

Tyrolia auf Facebook Tyrolia auf Facebook Tyrolia auf Instagram