Aktuelle

Gewinnspiele

Aktuelle

Events

Gerade für Sie gelesen

  • Angewandte Wirtschaftsethik von Elmar Waibl

    Prof. Dr. M. Mohr (DHBW Stuttgart)

    Gut gelungen ist die übersichtliche Pro-Contra-Darstellung, die eine einseitige Stellungnahme zu den jeweiligen Streitpunkten verhindert.

  • "Der Kommissar und die Toten von der Loire" ist bereits der zehnte Fall der Krimiserie von Maria Dries.

    Auch hier ermittelt Lagarde nicht in seiner Wohngemeinde, sondern wird als Einsatzleiter an einen Tatort geschickt. Einerseits gibt sich die Autorin so mehr Möglichkeiten die Fälle abwechslungsreich zu gestalten, andererseits vermisse ich als Leser das alte, bewährte Team von Barfleur. Es ist schade, nicht zu wissen, wie es den lieb gewonnenen Figuren aus den ersten Bänden ergeht.

    Nichtsdestotrotz ist auch der zehnte Fall sehr spannend geschrieben und zum Miträtseln geeignet. Wie so oft verstecken sich einige persönliche Dramen in der Geschichte, was die Fälle interessant macht. Auch wenn man zu Beginn denkt, die eine oder andere Person könnte verdächtig sein - was genau dahinter steckt und ob sie überhaupt mit dem Fall zu tun haben, erfährt man erst gegen Ende des Kriminalromans.

    In "Der Kommissar und die Toten von der Loire" freut sich die diensthabende Polizistin vor Ort, Yvonne Martel, gar nicht darüber, dass sie einen auswärtigen Kommissar vor die Nase gesetzt bekommt und will erst gar nicht mit ihm zusammen arbeiten. Als sie Lagarde kennenlernt, tut sie es dann aber doch, denn sie ist schnell von seinem wohlwollenden Wesen überzeugt.

    Der Fall ist happig: ein Bogenschütze tötet auf Schlössern an der Loire. Zuerst gehen die Ermittler von einer Einzeltat aus, doch als auf einem benachbarten Schloss jemand auf dieselbe Art ums Leben kommt, wird nach Verbindungen gesucht, die es aber kaum gibt. Erst durch aufmerksame Zeugen nähern sich Philippe und Yvonne der Lösung des Falles.

    Fazit: Ein - wie immer - interessanter und unterhaltender Fall für Philippe Lagarde.
    4 Punkte.

  • Inferno von Dante Alighieri

    Sigrid Parthei

    "Lasciate ogni speranza, voi ch'entrate!" Die ihr eintretet, lasst alle Hoffnung fahren!
    Der Dichter durchlebt die 10 Kreise der Hölle mit all ihren Schrecken, Monstern und Bestrafungen! Poetisch schön, doch abgründig ;)

  • Freunde für immer von Przemyslaw Wechterowicz

    Sigrid Parthei

    Oooooch.. einfach nur entzückend!!! Der Hase und die Eule, sowie deren Familien sind mit so viel Liebe illustriert und die Geschichte erwärmt einen das Herz! Ein Muss für jedes Bilderbuchbücherregal <3

  • Langsam wird es Herbst im Le Lavandou. Die Touristenströme sind verebbt. Doch die Ruhe trügt. Von heute auf morgen ist die junge Hotelangestellte Francoise Bonnet verschwunden. Nur ein paar Tage später wird zuerst ihr abgetrennter Fuß, dann ihre Leiche gefunden. Die Polizei meint zwar schnell einen Täter ausfindig gemacht zu haben. Nur Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter ist sich sicher, dass man hier den Falschen im Visier hat und beginnt selbst zu recherchieren. Der Täter allerdings hat es auch auf Ritter und seine Lebensgefährtin Isabelle, die stellvertretende Polizeichefin, abgesehen...


    Es ist, wie jedes mal, wieder schön ins beschauliche Le Lavandou in der Provence zu kommen und auf alte Bekannte zu treffen. Für mich ist es das zweite Mal, dass ich mit dem Rechtsmediziner Leon Ritter auf Spurensuche gehe. Auch diesmal gibt er sich mit den Ermittlungen der Polizei nicht zufrieden, sondern versucht auf seine ganz eigene Weise dem Täter nahe zu kommen. Durch die Gedanken des „Mannes“, die mich richtig schockiert haben, bin ich direkt dabei, bei der Suche der Polizei und den Ermittlungen von Leon Ritter. Ich finde es gut, dass er sich auch selbst mal hinterfragt und sich nicht als allwissend darstellt. Gut gefällt mir auch die Darstellung seiner Arbeit in der Pathologie, bei der ich ihm über die Schulter schauen kann.

    Der Fall an sich ist spannend, gut konstruiert und nachvollziehbar aufgebaut, hat einige Wendungen parat und löst sich für mich mit einer Überraschung auf. Wiedermal habe ich mit diesem Ende, das sich aber logisch darstellt, so nicht gerechnet. Und auch wenn ich schon bald eine Ahnung hatte, hat das der Spannung für mich nicht geschadet.

    Auch diesmal hatte ich das Gefühl mitten drin zu sein im Leben des kleinen Ortes Le Lavandou, in der Provence am Mittelmeer. Ich nehme auch wieder am Privatleben der Ermittler teil, ohne dass dieses sich zu weit in den Vordergrund drängt.

    Ein gut durchdachter und nachvollziehbarer Kriminalfall, authentische Personen und eine gehörige Portion Spannung und Lokalkolorit machen das Lesen für mich auch diesmal zu einem Erlebnis.

  • Der Fall Collini, 2 Audio-CDs von Ferdinand von Schirach

    "Der Fall Collini" ist das gleichnamige Hörspiel der Literaturvorlage von Ferdinand von Schirach, das mit hochkarätigen Sprechern besetzt und im April 2019 zeitgleich zur Kinoverfilmung im Jumbo Verlag erschienen ist.

    Der Italiener Fabrizio Collini gilt als unauffälliger und rechtschaffener Arbeiter in einem bekannten großen Autounternehmen, bis er
    anscheinend grundlos in einem Berliner Nobelhotel einen alten Mann in seiner Suite mit 4 Schüssen in den Hinterkopf tötet.
    Der ehrgeizige junge Anwalt Caspar Leinen übernimmt den Fall und die Pflichtverteidigung des Mörders.
    Die sich für ihn bietende Chance auf seiner Karriereleiter wird bald zum Fallstrick.
    Das Opfer stellt sich als der ihm bestens bekannte Großindustrielle Hans Mayer heraus, in dessen Haus er in seiner Jugend ein und ausgegangen ist und der für ihn zu einer vertrauten Vater-Figur wurde.
    Ein tragischer Unfall in dieser Familie, bei dem Leinens bester Freund, Philipp,der Enkel von Hans Mayer zusammen mit seinen Eltern tödlich verunglückte, reist die Freundschaftsbande auseinander.
    Nun soll er ausgerechnet den Mörder dieses für ihn in Erinnerungen großherzigen und wohltätigen Menschens im Prozess vertreten.
    Und nicht nur dass, außer den Anfeindungen aus der Familie Hans Meyers diesbezüglich , trifft er auf einen beharrlich schweigenden Collin.
    Die Situation scheint aussichtslos und Caspar Leinen würde diesen Fall am liebsten an den Nagel hängen.
    Doch dann tut sich eine Spur auf, die Leinen nach Italien führt und ihn mit einem erschütternden Teil der deutschen Geschichte konfrontiert und an dessen Ende ein riesiger Justizskandal steht.

    Fazit:
    Mein erstes Hörspiel und ich bin total begeistert.
    Die Stimmen der Kino-Verfilmung ( wie z.B. Elyas M Barak oder Heiner Lauterbach )`sind im Originalton zu hören und sorgen für ein geniales Feeling.
    Dazu gibt es authentische Geräusche im Hintergrund der Handlung. Insbesondere am Anfang bei der Mordszene im Hotel bekommt man Gänsehaut und die Bilder dieser Szene entstehen automatisch vor unseren Augen.
    Auch die weiteren Szenen sind nicht zuletzt durch die Beschreibungen und Erklärungen des Sprechers Stephan Schad sehr gut nachzuvollziehen und die Atmosphäre des Geschehens geht über unsere Ohren direkt in unseren Kopf - so entsteht Kopfkino vom Feinsten.
    Ein Hörspiel, das nachdenklich stimmt und noch lange nachklingt...

  • Die Lotosblüte von Hwang Sok-Yong

    Von der Stiefmutter verkauft, findet sich die 15 Jahre alte Shim Chong plötzlich als Zweitfrau eines alten Chinesen wieder. Lenhwa, Lotosblüte, heißt sie jetzt, und alles ist so furchtbar anders, als sie es gewohnt ist. Viel zu essen hatte sie nie, und Betteln war ihr täglich Brot, denn sie diente ihrem blinden Vater als Augenpaar, doch der Alltag in dem fremden Haushalt kommt ihr erst recht vor wie ein böser Traum.

    Als ihr Ehemann stirbt, wird ihr schmerzlich bewusst, dass dies für sie nur die erste Station einer Odyssee ist, die sie, als Handelsware missbraucht, von den Ufern des Gelben Flusses über Shanghai, Taiwan und Singapur bis in das Land der Geishas führen soll. Nach unzähligen sinnlichen wie schmerzvollen Erfahrungen entdeckt Shim Chong eines Tages die Macht ihres Körpers und nimmt ihr Leben in die eigenen Hände.

    Ich war so gespannt auf das Buch. Japan und vor allem seine Geishas hatten mich sehr interessiert. So war ich ganz glücklich, als ich das Buch in der Bücherei entdeckte. Aber für mich war es nur mittelmäßig. Es kam keine richtige Stimmung auf, der Autor verlor sich irgendwie in den schönen Worten und ich hatte einfach viel mehr erwartet.
    Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch, aber mich konnte das Buch einfach nicht abholen, die Erzählung plätscherte dahin und war langatmig und ohne jede Fasette.

  • Linni von Links. .1+2 von Alice Pantermüller

    Carina Ronacher

    Gedichte über Yeti's, Zwerge und Außerirdische... das schreibt Linni am liebsten. Mit ihren Gedichten möchte sie unbedingt berühmt werden! Allerdings läuft das nicht so wie geplant! Eine sehr liebenswerte, süße und lustige Mädelsgeschichte, für alle Lotta-Leben-Fans!

  • Die junge Katharina krönt sich nach einem Putsch selbst zur Zarin. Sie sieht sich als Nachfolgerin von Peter dem Großen und will Russland nach Westen öffnen. Doch die Welt hält den Atem an, kann man der Deutschen auf dem Zarenthron trauen? Preußens König Friedrich II. schickt einen Philosophen nach Petersburg, um die Pläne der neuen Herrscherin auszuspähen. Stephan Mervier ist beeindruckt von Katharina, von ihrer Klugheit, ihrem Charisma, aber Russlands Rückständigkeit und das Elend der Leibeigenen machen ihn wütend. Dabei wächst der Widerstand im Winterpalast längst heran. Eine enge Vertraute Katharinas kämpft auf Seiten der Unterdrückten. Stephan verliebt sich in die mutige Rebellin, die in großer Gefahr schwebt. Denn die Zarin fördert zwar Fortschritt, Bildung und die Wissenschaften, aber ihre Herrschaft ist absolut, und sie setzt ihre Macht mit äußerster Härte durch.

    So macht Geschichte Spass. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob es sich tatsächlich so zugetragen hat, also die Geschichte von Katharina der Großen, aber so würde es in der Schule viel mehr Spass machen.
    Die Geschichte ist packend erzählt, ich finde die Gegebenheiten in Russland super spannend und ich liebe das russische Reich, oder viel mehr die Geschichte.
    So machen auch historische Romane großen Spass und ich kann die Geschichte nur empfehlen.
    Zwischendurch hatte das Buch seine Längen und es ist ein zweiter Teil. Das ich aber den ersten nicht las, ist ja meine schuld. Trotzdem kann man dieses Buch, meiner Meinung nach, auch alleine lesen.