Aktuelle

Gewinnspiele

Aktuelle

Events

Bewertungen von Leser/innen

Rezension verfassen


  • lawine. von Rudi Mair; Patrick Nairz

    Vor knapp sieben Jahren habe ich bereits eine Rezession zu diesem Buch veröffentlicht.

    Inzwischen liegt die völlig neue überarbeitete Auflage vor. Meine Empfehlung zur ersten Auflage bleibt voll und ganz bestehen. Meine Betrachtungen beschäftigen sich bevorzugt mit den Unterschieden zur vorherigen Auflage, nicht zu dem, was bereits vor sieben Jahren gesagt wurde...


    Zitat: "Wir können also gespannt sein, ob sich die Gefahrenmuster international so durchsetzen, wie die 5 Gefahrenstufen oder die bayerische Matrix."


    Die zehn Gefahrenmuster haben sich nicht international durchgesetzt , so die die Bayerische Matrix, die nun in modifizierter Form unter dem Namen EAWS-Matrix bekannt ist und über all in Europa zur Anwendung kommt.

    Dafür wurden in Europa die 5 Probleme einheitlich eingeführt und kommen in den Lageberichten auch mit entsprechenden Piktogrammen vor.

    Die zehn Gefahrenmuster haben sich sich zu der Vorauflage leicht geändert. Sie lauten nun:

    gm 1 bodennahe Schwachschicht
    gm 2 Gleitschnee
    gm 3 Regen
    gm 4 kalt auf warm/warm auf kalt
    gm 5 Schnee nach langer Kälteperiode
    gm 6 lockerer Schnee und Wind
    gm 7 schneearm neben schneereich
    gm 8 eingeschneiter Oberflächenreif
    gm 9 eingeschneiter Graupel
    gm 10 Frühjahrssituation


    Ausführlich wird auf die zeitliche und räumliche Verteilung der Gefahrenmuster eingegangen. Eingrenzend möchte ich dazu anmerken, dass das so natürlich nur in den Alpen, insbesondere den Ostalpen gilt, sich aber etwas abgewandelt auf andere Gebirge übertragen lässt.

    Gut auch, dass auf die Unterscheidung zwischen Gefahrenmustern und Lawinenproblemen eingegangen wird (Seiten 19f, 41)

    Es folgen ausführlich analysierte Beispiele zu jedem Gefahrenmuster. Andere, und meiner Ansicht nach besser aufbereitet als in der ersten Auflage.

    Fazit:
    Wer die erste Auflage besitzt, der muss das neue Buch nicht unbedingt kaufen. Er findet die geänderten Informationen vielfach auch auf der neue gestalteten Seite des tiroler Lageberichts. Wer noch kein entsprechendes Buch in seinem Regal stehen hat und im winterlichen Gebirge unterweg ist, für den ist das aktuelle Werk eine Pflichtlektüre.

    (Buchbesprechung von Kristian im Forum von Alpic.net vom 09.12.2018)

  • lawine. von Rudi Mair; Patrick Nairz

    Mit der aktuellen und überarbeiteten Neuauflage des Praxis-Handbuchs Lawine haben die Tiroler Lawinenexperten Rudi Mair und Patrick Nairz ein Handbuch der Extraklasse für alle begeisterten Wintersportfreunde veröffentlicht, die im Gelände unterwegs sind, ganz egal ob schon mit einiger Erfahrung oder ziemlicher Neueinsteiger.
    Als Anfänger zum Thema Touren gehen und Lawinen habe ich mir das Buch besorgt und war sofort hell auf begeistert.
    Das Buch ist super geschrieben, 100% verständlich keine unnötigen Fachbegriffe und wenn dann sofort mit Erklärung.
    Aufgegliedert wird in 10 Lawinengefahrenmuster "(L)GM" z.B. "Neuschnee", "Frühjahrssituation" oder "Gleitschnee" und einen ganz allgemein gehaltenen Teil.
    Zu den Gefahrenmuster gibt es meist ein Beispiel einer Lawine aus der Vergangenheit mit Bild und Legende super nachvollziehbar!
    Dieses Buch vermittelt mir Basis- und Expertenwissen. Somit steht den nächsten Skitouren in den kommenden Wintersaisonen nichts mehr im Weg.

  • lawine. von Rudi Mair; Patrick Nairz

    Mit der aktuellen und überarbeiteten Neuauflage des Praxis-Handbuchs Lawine haben die Tiroler Lawinenexperten Rudi Mair und Patrick Nairz erneut ein Must-Have veröffentlicht, das insbesondere allen Wintersportlern, die im Gelände unterwegs sind, wärmstens empfohlen werden kann.

    In dem Buch werden auf Grundlage 25-jähriger Unfallanalyse,zehn Gefahrenmuster definiert und erklärt. Die Autoren bringen zu jedem der zehn Gefahrenmuster Beispiele von Lawinenunfällen der letzten Winter, beschreiben und analysieren sie. Auch zeigen sie auf, wie sich diese einzelnen Gefahrenmuster erkennen lassen und worauf man achten muss. Alle Wintersportler, ob mit oder ohne ausreichender Erfahrung, bekommen mit diesem gut strukturierten Praxis-Handbuch die Möglichkeit, Gefahrensituationen bzw. Gefahrenmuster schneller zu erkennen. Damit bekommen sie das Rüstzeug, ihr Verhalten der jeweiligen Situation im Gelände anzupassen, um Lawinenunfälle hoffentlich zu vermeiden.

  • lawine. von Rudi Mair; Patrick Nairz

    Lawinenkunde ist ein diffiziles und problematisches Thema: Schwierig, weil es neben immer wiederkehrenden Abläufen doch immer auf den Einzelfall und die eine (falsche) Entscheidung ankommt. Heikel, weil jeder Unfall mit viel Leid verbunden ist und immer die Frage gestellt wird, wie das denn passieren konnte. Bei den Mustern setzt dieses Buch an und war schon bei seinem ersten Erscheinen vor einigen Jahren eine willkommene Abwechslung und Ergänzung in der klassischen Lawinenliteratur (ohne diese in Frage zu stellen). Hier wird die Theorie gekonnt mithilfe der Praxis erläutert und anhand zehn immer wiederkehrender Schnee- und Wetterverhältnissen bzw. jahreszeitlichen Problematiken bildlich dargestellt.

    Nun liegt die fünfte, vollständig überarbeitete Auflage vor. Der einzige Wermutstropfen ist die Tatsache, dass es den Autoren Rudi Mair und Patrick Nairz wieder gelungen ist, zahlreiche neue Lawinenunfälle der letzten zwei bis drei Jahre in das Handbuch zu integrieren ? ein trauriger Beweis dafür, dass man trotz guter Vorbereitung und umsichtigen Handels immer wieder auch selbst in solche Situationen gelangen kann, wenn man im freien Gelände unterwegs ist.

    Das Handbuch ist durchwegs verständlich zu lesen, die zehn Muster einprägsam und logisch, die Aufmachung ansprechend (mit vielen Skizzen und Beispielen) und modern. Es ist für den Einsteiger, den erfahrenen Skibergsteiger und auch den Profi gleichsam geeignet. Die beiden Autoren haben eine ganz eigene Herangehensweise an das Thema gewählt und das ist ihnen offensichtlich gelungen: zahlreiche Lawinenwarndienste haben sich den Gefahrenmustern angeschlossen und ihren Lagebericht entsprechend umgestaltet. Und so erkennt man an auch den besonderen Praxiswert dieses Buches: am besten am Abend vor einer Tour den Lagebericht bzw. die Tendenz für den nächsten Tag prüfen und das einschlägige Gefahrenmuster einprägen - und dann danach handeln!