Aktuelle

Gewinnspiele

Aktuelle

Events

Gerade für Sie gelesen

Rezension verfassen


  • Na ja von Jutta Treiber

    Ein miesepetriges Dreieck findet sich selbst zu spitz. Der unzufriedene Kreis hält sich für zu rund und das nörgelnde Quadrat meint, es wäre zu eckig. Wie gut, dass der Figurendoktor gleich zur Stelle ist. Er schnippelt hier und schnippelt dort, bis am Ende alle drei Formen exakt gleich aussehen. Was die drei nun davon halten? Na ja...

    Der Text besticht durch kurze, ausdrucksstarke Sätze, welche von kräftigen Illustrationen auf minimalistischem, weißem Hintergrund begleitet werden. Diese aussagekräftige Klarheit sowohl in Text als auch in Illustration macht das Buch zu etwas besonderem.

    Dieses Buch eignet sich gut für einen Einstieg in das Thema Individualität, Mainstream, Eigenliebe, Selbstsicherheit, Anderssein, Selbstzweifel,...
    Ebenso bietet sich eine Wortschatzerweiterung mathematischer Begriffe an. Einsetzen lässt sich das Buch meiner Meinung nach von der Grundschule bis hin zu den Mittelschulen. Doch die Botschaft der Autorin geht auch an uns Erwachsene. Du bist gut, so wie du bist!

  • Na ja von Jutta Treiber

    Zu Recht werden viele von Jutta Treibers Werken mit Preisen ausgezeichnet. Auch dieses Bilderbuch hat es in sich: In klaren, kurzen Sätzen werden ein unzufriedenes Dreieck, ein nörgelnder Kreis und ein „motziges“ Quadrat beschrieben. Ihnen ist gemein, dass sie alle drei nicht mit ihrem Aussehen zufrieden sind und viel lieber gerne so aussehen würden wie der andere. Gott sei Dank hat der Figurendoktor die Lösung für jedes Problem. Doch ob diese Lösung tatsächlich glücklich macht?

    Die Sprache des Buches ist sehr einfach und kurz, nichtsdestotrotz aber ausdrucksstark und kräftig. Untermalt wird der Text durch ebenso starke Bilder, die ohne viel Firlefanz auskommen und in ihrer Klarheit beeindrucken.

    Fazit: Das Buch - und die Botschaft dahinter - ist wunderschön und kann zuhause, aber auch in jeder Grundschule bis hin zu Mittelschulen verwendet werden, um Themen wie „Schönheitsideale – bin ich okay, so wie ich bin?“ aufzugreifen oder Fragen zu „Selbstunsicherheit und Körpergefühl“ zu erörtern.

    Allerdings erscheint mir die Altersangabe (4-6 Jahre) doch noch sehr jung für diesen Themenbereich. Meine Tochter ist zehn und fand das Buch zwar schön, konnte den Inhalt, insbesondere das Ende, aber erst nach erklärenden Kommentaren meinerseits verstehen. Mein Vierjähriger war mit dem Buch komplett überfordert.
    Ich würde „Na ja“ frühestens ab neun Jahren empfehlen, dafür erscheint es mir aber auch noch gut für Mädels und Junges bis circa zwölf Jahre geeignet. Und auch für eine witzig-mahnende Buchpräsentation unter Erwachsenen scheint es mir spritzig und anregend.

  • Na ja von Jutta Treiber

    Martina aus unserer Tyrolia-Filiale in Innsbruck

    Herzlichen Glückwunsch Frau Jutta Treiber!
    Unsere Autorin ist 70 geworden und hat in unserem Verlag ein neues Buch herausgebracht.
    Dreieck,Quadrat und Kreis sind mit ihrer Figur nicht zufrieden und wollen anders sein.Alles kein Problem, sagt der Figurendoktor.
    Kurze Texte und dazu wirklich tolle Illustrationen für Kinder ab 4 Jahren