Aktuelle

Events

Events

Bewertungen von Leser/innen

  • Überwinderleben von Inga M. Haase

    "Überwinderleben - das Siegen kannst du lernen" von der Theologin, Gründerin und Leiterin der THS- Akademie für pastorale Führungskräfte Inga M.Haase ist im SCM Brockhaus Verlag 2019 erschienen.

    Was beim ersten Blick wie ein Motivations- Ratgeber wirkt entpuppt sich beim Lesen als eine sehr tiefgründige, authentische und herausfordernde Lektüre.
    Inga schreibt aus ihrem Alltag und ihrer Biographie, ihren Kämpfen, Niederlagen und Erfolgen.
    In 34 kompakten Lektionen und 6 unterschiedlichen Lebensbereichen nimmt sie uns mit hinein in ein von vielen Höhen und Tiefen geprägtes Leben und ihren persönlichen Erfahrungen.
    Dabei unterteilt sie in das eigene Glaubensleben, den Charakter, das berufliche Leben, die persönlichen Beziehungen, den Geistlichen Dienst und als Abschluss den Umgang mit Trauer und Niederlagen.
    Ihre Schreibweise ist sehr angenehm zu lesen und ihre Authentizität ermutigt uns bei Problemen den Blick himmelwärts zu heben.
    Bei allem was Inga erlebt, ist Jesus ihr Mittelpunkt und ihre Kraftquelle, nach dessen Prinzipien sie ihren Alltag gestaltet und ausrichtet. Dabei ist ihre Denk-und Handlungsweise sehr diszipliniert und strukturiert. Das wird besonders bei der Lektion " Zeitmanagement " deutlich.
    Ihre Tipps Zeitprobleme zu überwinden lassen sich direkt umsetzen und vermitteln ein wunderbares Gefühl, wenn man die 3 Äpfel pro Tag ( Prioritäten) geschafft hat. Dann gibt es noch genügend Zeit die kleinen Reiskörner des Alltags( unerwartete Ereignisse oder nicht so wichtige Tätigkeiten) zu erledigen. Lasst euch überraschen -es funktioniert! ????????
    Die optische Gestaltung, das Layout der Innenseiten und die Farbengestaltung der Schrift sind ansprechend, übersichtlich und kurzweilig lesbar.
    Man spürt den hier genannten Hilfsmitteln unabhängig welcher Lebensbereich betroffen ist ihre Tiefe und durchlebte Nähe an.
    Die dazu genannten Bibelstellen und Quellen unterstützen dies und bekräftigen das auf nachvollziehbare Weise.
    Am Ende jeder Lektion fordert Inga uns mit gezielten Fragen zum selbst reflektieren und gedanklichem Nachstudium auf, um ehrlich zu sehen, wo wir glaubensmäßig stehen.
    Damit erhält das Werk den Charakter eines Workshops.
    Mein persönliches Fazit :
    Ein sehr wertvolles Buch, das aufgrund seiner Tiefe und Authentizität keinen Leser unberührt zurück lässt und uns Wertschätzung und Mut für unseren christlichen Alltag zu spricht.

  • "Das ultimative Familien-Haushaltsbuch" von der Kommunikations-Designerin, Pfarrfrau und Mutter von fünf Töchtern, Andrea Otto ist im Dezember 2019 im SCM Verlag erschienen.

    Es beginnt mit theoretischen Grundlagen, die man kopfmäßig erst mal speichern muss, um sie zu verinnerlichen,um dann mental gut ausgerüstet zur Tat zu schreiten.
    Das ist die Voraussetzung, die darauf folgenden Praxisbeispiele und Vorschläge effektiv um zu setzen.
    Andrea Otto macht Mut, sich den eigenen Schwächen und " Stolpersteinen" zu stellen und dabei zu reflektieren, welche Strukturen hilfreich sind diese zu überwinden.
    Dabei erzählt sie aus ihrem persönlichen Familien-Alltag, empfiehlt "die Prioritäten-Rutsche" und viele weitere praxisorientierte Hilfsmittel.
    Bei allem Erleben ist ihr Glaube an einen lebendigen und alltagsnahen Gott ihre tragende Säule und ihr Fundament die Herausforderungen zu bestehen.
    Der Beginn eines jeden Tages fängt für sie deshalb mit einer Stillen Zeit und dem Zuspruch aus Gottes Wort an. Auch immer wiederkehrende Rituale und Ruhepausen sorgen für wertvolle Auszeiten, Abgrenzungen und Kraftquellen, um das hohe Arbeitspensum ihres Alltags zu meistern.
    Mein Fazit:
    Ein geniales Buch, das meine Erwartungen übertroffen hat.
    Als Sammler und Jäger tue ich mich schwer, Sachen einfach wegzuwerfen und der Haushalt selbst war für mich bisher ein notwendiges Faktum, das ich alles andere als im Griff hatte.
    Da wir immer viel Besuch haben, wurde bisher ohne großes Planen und Strukturieren die benötigten und genutzten Räume weitgehend vorzeige fähig gemacht.
    Eine sogenannte Grundordnung, die zeitsparend und effizient ist, hat mir gefehlt.
    Obwohl das Thema Haushalt nicht zu meinen Favoriten zählt, habe ich die Ausführungen dazu trotzdem oder gerade deswegen wunderbar genießen und zu meiner Überraschung bereits vieles direkt umsetzen können.
    Dabei fand ich ihre persönliche und sehr angenehm zu lesende Schreibweise unterstützt durch anschauliche Beispiele, Abbildungen und Fotos sehr hilfreich.
    Ausmisten und reduzieren auf eine überschaubare Basis ist und bleibt sicherlich mein Thema für die nächste Zeit.
    Doch das, was wie ein riesiger Berg vor mir gelegen hat, ist dank Andrea Ottos durchdachten und leicht in die Praxis umzusetzenden Aufräum-, Putz- Wasch- und Einkauftipps merklich geschrumpft.
    Auch meine mir wichtigen Stille Zeit, Ausruhe - und Lese- Oasen lassen sich in dieses Konzept Wunder voll einfügen.
    Ein ganzheitlich- motivierender Ratgeber, der Lebensfreude bewirkt.

  • Luther von Eric Metaxas

    Neben vielen bereits erschienen Luther-Biografien hat der durch sein Bonhoeffer Buch bekannte NewYorker Journalist und Autor Eric Metaxas sein neuestes Werk der beeindruckenden Persönlichkeit des großen Reformators gewidmet.
    Als Leserin, die in der Nähe der bekannten Lutherstadt Worms wohnt und schon viel über Luther gehört und gesehen hat, war ich sehr gespannt auf das im SCM Verlag Hänssler aktuell erschienene Buch "Luther, der Mann, der Gott neu entdeckte. Und ich wurde nicht enttäuscht und an vielen Stellen noch überrascht.
    Eric Metaxas beschreibt die komplexen Zusammenhänge und die ungewöhnliche fest in der Bibel verwurzelte Person Luthers sehr verständlich und gut nachvollziehbar.
    Seine Aussagen stützen sich auf viele historisch belegte Quellen, die seine Erkenntnisse recherchieren und exakt wiedergegeben.
    Damit zieht er auch klare Grenzen zwischen überlieferten Legenden und wahren Begebenheiten.
    Er nimmt uns mit in das Leben Martin Luthers verknüpft mit den Ereignissen des ausgehenden Mittelalters im 16.Jahrhundert.
    Die hier aufgeführten Briefe und Dokumente liefern uns ein realistisches Bild dieser Zeit und es wird deutlich, dass Luther weder mit seinem Thesenanschlag noch mit den vielen darauf folgenden Schriften die sich anbahnende Umwälzung und Veränderung in der Welt beabsichtigte.
    Sein Anliegen als bibeltreuer und in Gottes Wort gefestigter Christ war es, die katholische Kirche zu "reparieren" und sie zurück zu ihren Wurzeln zu führen.
    Dabei war ihm hauptsächlich das dekadent gewordenen Papsttum und der damit verbundene und ins kommerzielle wachsende Ablasshandel ein Dorn im Auge, gegen das er leidenschaftlich kämpfte.
    Dagegen stellte er die Gnade Gottes, die durch den Glauben an Jesus Christus für alle Menschen zugänglich wird und uns ohne materiellen Mittel zur Verfügung steht.
    Durch seine biblisch begründeten Angriffe auf die katholische Kirche und deren "teuflische "Machenschaften wurde Luther ein öffentlich erklärter Feind und Gegner.
    Dies findet seinen Ausdruck im berühmt gewordenen Reichstag zu Worms, an dem Luther vom Kaiser höchstpersönlich aufgefordert wurde seine Thesen und Schriften zu widerrufen.
    Nachdem er in Berufung auf die heilige Schrift sich dem widersetzte, wird er als Häretiker mit dem Bann belegt und erhält ab sofort Predigtverbot.
    Seinem treuen Beschützer und zeitlebens zu ihm haltenden Kurfürsten Friedrich dem Weisen hat er es zu verdanken, dass er ins sichere Exil als Junker Jörg auf die Wartburg gebracht wird und sich dort der Übersetzung des Neuen Testamentes widmen kann.
    Neben vielen weiteren Errungenschaften Luthers ist dies eines der wichtigsten Ereignisse, die prägende Auswirkungen auf die Entwicklung des christlichen Glaubens hatte.
    Gottes Wort,wurde jetzt in einer für alle verständlichen Sprache verbreitet und war nicht länger Adeligen und Geistlichen vorbehalten, die des Lateins mächtig waren.
    Damit war ein Meilenstein gesetzt, der weitere Entwicklungen wie der Kampf um Menschenrechte und das Eintreten für Religionsfreiheit bedingten.
    Fazit:
    Ein Buch, das tief in die Geschichte Luthers eintaucht und uns einen Menschen zeigt, dessen Weg von einem ängstlichen Mönch zu einem leidenschaftlichen Gottesstreiter wird.
    Dabei erleben wir ihn in all seinen Widersprüchen, seinen hellen und dunklen Seiten und seinen beeindruckenden Erkenntnissen aus dem intensiven Studium der heiligen Schrift.
    Auch die Eigenschaft des liebevollen und besorgten Ehemanns und Familienmensch bleibt hier nicht verborgen, der in all seinen Bestrebungen dem Tod oft sehr nahe stand.
    Dabei ließ er sich einzig und allein von der Wahrheit der Bibel leiten und sein starker Glaube an Jesus Christus war seine Kraftquelle für sein entschiedenes und mutiges Handeln
    Seine Mission war es, dass jeder Mensch in eine lebendige und persönliche Beziehung zu seinem Schöpfer kommt und dadurch sein Leben von der Freiheit und Gnade bestimmt wird.
    Dieser Fokus, den Metaxas in seinen Ausführungen deutlich herausarbeitet, eröffnet eine neue Perspektive und bietet Horizont erweiternde Erkenntnisse.

  • Bibel-Lettering Ideenbuch von Eric Metaxas

    Die Kunst der schönen Buchstaben bekannt unter dem Namen Handlettering erfreut sich momentan großer Beliebtheit.
    Bibel Lettering ist eine spezielle Form davon und zeigt wie man bedeutende Zitate, Worte aus der Bibel, besondere Gedanken und vieles mehr in kunstvoll dekorative Projekte umsetzen kann.
    Im SCM Verlag ist im September 2019 das "BIBEL Lettering IDEENBUCH" zu diesem aktuellen Thema erschienen.
    Darin gibt es jede Menge Inspiration für besondere Texte zu allen Gelegenheiten und Festen im Lebens- und Jahreskreislauf.
    Die Themen unterscheiden sich in Inhalt und Aufbau.
    Vorschläge für Texte gibt es in allen Kapiteln bzw Leseabschnitten, in einigen findet man eine Schritt für Schritt Anleitung und in manchen ein Bild vom jeweiligen Projekt.
    Die Möglichkeiten der Anwendung sind vielseitig und so kann man außer auf dem am meisten genutzten Material : Papier, die Technik auch auf Textilien, Geschirr, Holz und vielem mehr anwenden.

    Mein Fazit:
    Als Anfängerin war ich sehr gespannt auf dieses Buch und hätte mir ein paar mehr Schritt für Schritt Anleitungen darin gewünscht.
    Deshalb habe ich mir das im gleichnamigen Verlag erschienene Vorgängerbuch von Tabea Wippermann: " BIBEL Lettering- ÜBUNGSBUCH" dazu besorgt.
    Darin findet man eine große Auswahl verschiedene Schriften, Anleitungen und Vorlagen und hat eine hervorragende Ergänzung zum IDEENBUCH.
    Ausgestattet mit gutem Grundwissen und allen wichtigen Informationen konnte ich dann selbstständig loslegen und mich an den entstandenen Projekten erfreuen.
    Es ist wirklich easy, wenn man die richtigen Stifte vorliegen und im Kopf die Technik gespeichert hat.
    Dann heißt es nur noch üben und ausprobieren und das macht jede Menge Spaß.
    Gleichzeitig hat man nicht nur für sich wunderbare Ergebnisse sondern auch einzigartige und persönliche Geschenke, die sehr gut ankommen, den Geldbeutel schonen und trotzdem unbezahlbar sind.
    Ein tolles Buch, das die Kreativität fördert, viele Ideen liefert und für auch für Anfänger, besonders in Kombination mit dem Übungsbuch, Gelingen garantiert.

  • Jetzt erst recht von Katja Bernhardt

    "Jetzt erst recht - Ermutigung in stürmischen Zeiten" von Katja Bernhardt ist im Sommer 2019 im Gerth Medien Verlag erschienen.

    Die Autorin Katja Bernhardt ermutigt uns darin, wie man Lebenskrisen begegnen kann, ohne daran zu zerbrechen.
    Das kleine 144-seitige Buch besteht aus 3 Teilen:
    Im ersten Teil werden unterschiedliche Krisensituationen geschildert, die uns unseren Lebensmut und unsere Zuversicht nehmen können.
    Im zweiten Part steht die Geschichte Asaphs, die sich im 73. Psalm widerspiegelt im Fokus ihrer Betrachtungen und Gedanken.
    Und der letzte und dritte Teil beschreibt 10 Schritte, um nach Krisen wieder neue Zuversicht zu gewinnen.

    Mein Fazit:
    Katja Bernhardt`s Schreibstil ist angenehm zu lesen.
    Sie beschreibt die verschiedenen Lebenssituationen feinfühlig und empathisch und verwendet sehr anschauliche Bilder aus der Natur, sodass man das Gelesene auch visuell gut nachvollziehen kann.
    Auch an ihren eigenen Lebensstürmen lässt sie uns teilhaben und verweist auf einen Gott, der uns mitten im Sturm die Hand reicht und an unserer Seite ist.
    Als besonders hilfreich und konstruktiv empfand ich die zehn praxisorientierten Schritte der Zuversicht, die durch die anschließenden in die Tiefe gehenden Fragen und Gebete stark berühren.
    Auch die im letzten Teil ausgewählten Bibelworte und Zitate sind sehr wertvoll und bieten Perspektiven in menschlichen Notlagen.
    Ein sehr ermutigendes und zuversichtliches Buch, das einlädt den Schöpfer des Lebens zu entdecken und ihm in allen Situationen zu vertrauen.

  • Pinch of Nom von Kate Allinson; Kay Featherstone

    "Pinch of Nom"-100 leckere Schlank-Rezepte von Kate Allinson und Kay Featherstone ist ein neues, sehr vielfältiges und zeitgemäßes Kochbuch, das im Dezember 2019 im Zabert-Sandmann Verlag erschienen ist.

    Unter gleichnamigem Titel gibt es einen englischen Online Foodblog, in dem die beiden Autorinnen ihre Ideen, Tipps und neuesten Kochrezepte mit Millionen Followern teilen.
    Nun liegt endlich auch die deutsche Printausgabe ihrer erfolgreichen schlank machenden Rezepte vor.
    Das Buch weist eine übersichtliche Gliederung auf, sodass man für alle Mahlzeiten und Gelegenheiten auch für Vegetarierer und Vegane tolle und schmackhafte Vorschläge findet.
    Sie werden verständlich dargestellt und die genialen Fotos unterstützen die Motivation zum Nach-Kochen und Backen.
    Die Zutaten lassen sich problemlos besorgen und können für weitere Anwendungen genutzt werden, sodass auch der Geldbeutel für die Haushaltskasse nicht überstrapaziert wird.
    Mein Fazit:
    Es macht Spaß die leckeren Rezepte auszuprobieren und sich gleichzeitig leicht und wohl zu fühlen.
    Eine coole Idee lecker zu kochen, zu genießen und gleichzeitig Gewicht zu verlieren.
    Erfolgreiches Gewichtsmanagement zum Genießen, kreativ und inspirierend.

  • Gefahr am Baumhaus von Anja Stroot

    Das Buch "Gefahr am Baumhaus" ist der dritte Teil aus der der Abenteuerserie "Die Münsterland-Detektive" von der Autorin Anja Stroot und ist erschienen bei BoD.

    Mit dem Anfang der großen Ferien, beginnt auch wieder ein neues Abenteuer auf dem Reiterhof im Münsterland. Die Freunde Felix, Gundula, Ben, Jacky und Leona, kurz die Münsterland-Detektive genannt, haben diesmal die Idee ein Baumhaus gemeinsam zu planen und zu errichten.
    Was als harmloses Projekt gedacht ist, entwickelt sich plötzlich zu einem gefährlichen Abenteuer.
    Und schon wartet ein neuer Fall auf die jungen Detektive...

    Mein Fazit:
    Auch das dritte Abenteuer der Münsterland-Detektive ist sehr ansprechend und unterhaltsam geschrieben.
    Die Handlung spielt wieder auf dem Reiterhof von Leonas Eltern, der wie bereits in den vorangegangenen Bänden wieder als Treffpunkt fungiert.
    Die Charaktere der fünf Freunde sind sympathisch beschrieben und erleichtern es so den Kindern, sich mit ihnen zu identifizieren und den Sinnzusammenhang nachzuvollziehen.
    Als Zuhörer oder Leser ist man ganz leicht im Geschehen und begibt sich automatisch in die Rolle des Ermittlers, um den Auftrag zu lösen.
    Auch in diesem Band gibt es wieder zusätzliche Anregungen für ergänzende und kreative Materialien. So gibt es Vorlagen für einen Detektivausweis, Lesezeichen und Geheimschrift.

    Damit wird jedes Abenteuer der Münsterland-Detektive praktisch und anschaulich erfahrbar.

  • "Wunder - was ist wirklich dran?", das neue Buch von Lee Strobel ist 2019 im Verlag Gerth-Medien erschienen.
    Der ehemalige Gerichtsreporter und Atheist Lee Strobel geht in den Kapiteln des Buches der Frage nach, inwieweit Wunderberichte heute noch Relevanz haben und auf ein göttliches übernatürliches Eingreifen schließen lassen.
    Genau wie in seinen vorangegangenen Büchern ( "der Fall Jesus" und "Glaube im Kreuzverhör" ) wählt Strobel die literarische Form von Interviews, deren Ergebnisse dem Leser als Nacherzählung präsentiert werden.
    Auf seiner Reise begegnet er Skeptikern, Unterstützern,Theologen, Philosophen, Astronomen und Kosmologen, ehemaligen Christen und Pastoren.
    So beleuchtet er seine Fragen aus einem vielfältigen Spekrum unterschiedlichster Fachrichtungen.
    Dabei begibt er sich in die Rolle des Suchenden, begegnet seinen Gesprächspartnern unabhängig ihres Glaubens stets wertschätzend und bietet erstaunliche Einsichten und Erkenntnisse.

    Fazit:
    Ein Buch, dessen weltweite Wunderberichte von Heilungen, Träumen und Visionen hervorragend recherchiert und dokumentiert ,mich lesend fasziniert haben.
    Es gelingt Lee Strobel die komplexen Zusammenhänge der verschiedensten Wissenschaften gut lesbar und begreifbar zu machen.
    Bei seiner Spurensuche bleibt Strobel stets authentisch, in dem er Atheisten zu Wort kommen lässt und Christen kritisch hinterfragt.
    Ebenso verschweigt er seinen eigenen Glauben nicht und schildert seinen persönlichen Weg vom Atheisten zum bekennenden Christen.
    Auch seine Erfahrungen und Enttäuschungen, dass Gott trotz inständigem Gebet nicht immer Wunder tut, beschreibt er ehrlich am Beispiel der Krankengeschichte seiner Frau.
    So ist ein Buch entstanden, dessen packender Schreibstil fesselt und dessen rationale Betrachtungsweise beeindruckt und uns gedanklich herausfordert.

  • Albert Frey ist ein brillantes Standard-Werk zum aktuellen und zur Zeit auch teilweise kontrovers diskutierten Thema des Lobpreises gelungen:
    Sein Buch "Anbetung in Wahrheit und im Geist" ist im Herbst 2019 im Verlag des SCM Brockhaus erschienen.

    Das Werk gliedert sich in zwei Teile und wird durch Feedbacks, einem bescheidenen Vorwort und einem visionären Ausblick auf Anbetung sinnvoll ergänzt.
    Albert Frey, vielen bekannt durch seine beliebten Konzerte, seine Musikproduktionen und die Liederbuch-Reihe Feiert Jesus, beleuchtet die grundlegenden Fragen dieses Themenkomplexes sowohl von der theologischen wie der praktischen Seite.
    Seine Ausführungen gründen auf biblischem Fundament; insbesondere das 4. Kapitel des Johannes Evangeliums, die Verse 23 bis 24 stehen im Mittelpunkt seiner Überlegungen.
    Sein Anliegen ist es, eine Verbindung von Wort und Emotion zu schaffen.
    Lobpreis ist für ihn kein Sonntagsspaziergang mit ausschließlich positivem Gedankengut, sondern echt und lebensnah. Auch Klage und Trauer nach Vorbild der Psalmen müssen darin Ihren Platz finden.
    Der zweite Teil ist stark praxisorientiert. Hier geht es hauptsächlich um die Frage der Liedauswahl, die Darstellung verschiedener Musikelemente, Instrumente und Stile.
    Dabei liegt auch hier sein Fokus auf seinem Leitgedanken, alles zur Ehre Gottes.

    Seine abschließende Vision zielt auf eine inspirierende und zugleich bereichernde Verbindung von Tradition und Erneuerung,konservativ und progressiv, weiblich und männlich, Profi und Amateur und das Ganze generationenübergreifend.

    Fazit :
    Ich habe Albert Freys neues und in meinen Augen sehr bedeutendes Werk mit großem Interesse gelesen. Da ich über meine Moderationstätigkeit in Gottesdiensten in regelmäßiger Kommunikation mit dem Musikteamleiter und seinen verschiedenen Teams stehe, war es für mich sehr hilfreich die ganzen komplexen Zusammenhänge um das Thema Anbetung zu erfahren.
    Die Sichtweise von Albert Frey, gegründet auf seinen langjährigen Erfahrungen als Songwriter, Lobpreisleiter, Berufsmusiker und vieles mehr, hat mich sehr beeindruckt und gedanklich herausgefordert.
    Albert Frey schreibt selbstreflektierend und ehrlich, lässt uns teilhaben an seiner Biographie und Zukunftsvision und nimmt uns mit hinein ins "Tiefer sehen".
    Ein Buch für alle, die bereit sind die vielfältigen Möglichkeiten der Anbetung zu entdecken und "tiefer sehen wollen.

  • Als Gott mich fallen ließ von Jennifer Zimmermann

    "Als Gott mich fallen ließ" von Jennifer Zimmermann ist im Herbst 2019 im SCM Brockhaus Verlag erschienen.
    Ein Buch, das mir bereits auf der Buchmesse in Frankfurt ins Auge fiel, das ich dann anfing zu lesen und vom Sog der Sprache bereits gefesselt wurde.
    Als ich dann im Rahmen der Leserunde auf Lovely Books intensiv in die Geschichte von Jennifer Zimmermann eingetaucht bin, musste ich feststellen, dass ich eine ganz und gar andere Erwartungshaltung an dieses Buch hatte.
    Der Schreibstil und ihre bildhaft beschriebene Gefühlswelt zogen mich jedoch in Bann, sodass ich entgegen aller Erwartung weiter gelesen habe.
    Jennifer erfährt innerhalb einer kurzen Zeitspanne tiefstes Leid und schildert ihre Sehnsucht nach einem begreifbaren, spürbaren und sich im Leid ihr zuwendenden Gott.
    Doch alles, was sie wahrnimmt, ist Funkstille.
    So macht sie sich auf, einen mit weiteren Leidenssteinen gepflasterten Weg zu gehen, lässt sich ansprechen von tiefgründiger und leidgeprägter Literatur und entdeckt ihren eigenen persönlichen Kreuzweg.
    Fazit:
    Es ist ein Buch, das den Leser herausfordert über Glaubenskrisen nachzudenken und welches Fundament letztendlich trägt, wenn die Welt um uns herum in Scherben liegt und die Stürme des Lebens darüber hinweg fegen.
    Zugleich ist es ein Buch, das auf die größte Leidens-und Liebesgeschichte der Menschheit hinweist, ohne fromme Floskeln und mit einer zutiefst bewegenden Offen-und Ehrlichkeit.
    Am Ende steht die Hoffnung eines im unberechenbaren Meer des Lebens getriebenes Sandkorn, im sicheren Hafen anzukommen.