Aktuelle

Gewinnspiele

Aktuelle

Events

Glauben

Glauben

Psychologie und Hirnforschung entschlüsseln, wie Spiritualität uns stärkt

von Boris Cyrulnik

Hardcover
288 Seiten; 222 mm x 139 mm
Sprache Deutsch
2018 Beltz
ISBN 978-3-407-86537-3
KNV-Titelnr.: 69543357

Besprechung

"Einmal mehr trifft der gefeierte Neuropsychiater mit seinem Buch den Nagel auf den Kopf, indem er Spiritualität im weiteren Sinne untersucht, die neben Meditation auch die persönliche Entwicklung und weltweite Glaubensgemeinschaften der Gläubigen berücksichtigt." L'Express, 27.9.2017 "Der Neuropsychiater Boris Cyrulnik öffnet uns einen noch nie da gewesenen Blick auf unsere Beziehung zum Glauben." Psychologies magazine, 10/2017 "Der Papst der Resilienzforschung hat uns überzeugt: 'Glauben' hilft uns, uns mit unseren größten Leiden auseinanderzusetzen." L'Express, 27.9.2017 "Unsere Beziehung zu Gott unter der Lupe" Pelerin, 21.9.2017 "Ganz gleich, ob man gläubig ist, religiös oder nicht: Cyrulniks Buch 'Glauben' liefert uns allen aufschlussreiche Einblicke in das eigene Seelenleben." Anita Strecker, Buchjournal, 5/2018 "Der französische Neuropsychiater Boris Cyrulnik gilt als großer Pionier der Resilienzforschung."Jürgen Christen, Buchmarkt, 10/2018 "Boris Cyrulnik schreibt so einfühlsam und klar, dass er für uns ein echter Humanist ist, zusätzlich zum brillanten Neuropsychiater, der er auch ist. Ihm gebührt unser Dank." Psychologies magazine, 10/2017 "Eine Inspiration für Gläubige und Zweifler, die eigenen spirituellen Ressourcen kennenzulernen und zu stärken." KolibriMAG, 1/2018 "In dem aufregenden Text zeigt Cyrulnik, was Atheisten und Gläubige eint und welchen Einfluss unsere Umwelt auf unsere Theory of Mind hat. Empfehlenswert!" Christiane Kuerschner, lol-mehr-vom-leben.de, 28.11.2018 "[E]in ganz außergewöhnliches und lesenswertes Buch [...] Es ist erhellend und spannend zugleich, Cyrulnik auf seinem Weg zu begleiten. Mit außergewöhnlichen Erkenntnissen!" Mittelbayerische Zeitung, 9.12.2018

Kurztext / Annotation

Wer glaubt, gewinnt

Langtext

Bei einer Reise in den Kongo wird Cyrulnik von einem ehemaligen Kindersoldaten gefragt: "Warum ist die Kirche der einzige Ort, an dem es mir gut geht?" Eine wichtige Frage, findet der Atheist und macht sich auf die Suche nach Antworten. Warum erfahren manche Menschen Halt im Glauben und andere stößt er ab? Welchen Einfluss haben Meditation, Gebet oder die Suche nach Erfüllung in der Natur?
Der französische Bestsellerautor zieht die Summe seiner Erkenntnisse als Neuropsychiater und Resilienz- und Bindungsforscher. Er zeigt, wo im Gehirn spirituelles Bewusstsein stattfindet und wie es uns verändert. Sein Buch ist eine Inspiration für Gläubige und Zweifler, die eigenen spirituellen Ressourcen kennenzulernen und zu stärken. Und eine Mahnung an alle, den eigenen Glauben nicht als Waffe zu verwenden.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Cyrulnik, Boris
Boris Cyrulnik wurde 1937 in Bordeaux geboren. Der Neuropsychiater gilt als Pionier der Resilienzforschung. Seine Eltern, aus der Ukraine eingewanderte Juden, starben im Konzentrationslager, er selbst entging nur knapp dem Tod. Cyrulnik ist Autor zahlreicher Sachbücher, die in Frankreich allesamt Bestseller wurden. In Deutschland erschien von ihm u. a. »Rette dich, das Leben ruft« und »Warum die Liebe Wunden heilt«.