Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Gerade gelesen

Die Lebensgeschichte von Olga kann nur von einem großartigen Autor wie Bernhard Schlink erzählt werden. Der Roman ist perfekt konstruiert, im ersten Teil erfahren wir alles über Olga, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts früh ihre Eltern verliert und lernt, auf eigenen Beinen zu stehen. Ihre Liebe zu einem Mann, der nur an die Größe und Macht seines Volkes glaubt, hält sie immer Aufrecht, auch wenn er nicht mehr Teil ihres Lebens ist. Sie beeinflusst viele Menschen, auch den Erzähler und den Leser, Olga lässt uns lange nicht mehr los. Ich habe Bernhard Schlink immer schon bewundert, und auch "Olga" ist wieder eine Bereicherung für seine Fans.
 

Gerade gelesen

Olga, aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen, freundet sich mit den Geschwistern Herbert und Viktoria an, die aus einer gutbürgerlichen Familie stammen und deren Eltern daher den Kontakt zu Olga verhindern möchten. Viktoria intrigiert zusehends geben Olga, sodass diese als Lehrerin an einen entlegenen Ort versetzt wird, um die Beziehungen zwischen ihrem Bruder Herbert und Olga zu unterbinden. Doch sie treffen sich auch weiterhin, obwohl Herbert ständig auf Reisen ist. So ist Herbert der permanent Abwesende in diesem Roman, Olga versucht trotzdem, mit ihrem Leben klar zu kommen und schreibt Briefe an ihren Geliebten, auch als ihr bewusst ist, dass Herbert von einer Arktisexpedition nicht mehr zurückkommen wird. Ein wunderbarer Roman, der vom Ende des 19. Jahrhunderts bis 1971 reicht und uns an der deutschen Geschichte Teil haben lässt, vor allem aber an der unbedingten Liebe von Olga zu Herbert.
 
» Mehr

Tyrolia-Bestseller

Belletristik Hardcover

Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H | Exlgasse 20, 6020 Innsbruck

T: +43 (0) 512 22 33 - 0 | F: +43 (0) 512 22 33 - 501 | E: tyrolia@tyrolia.at | www.tyrolia.at


Zur mobilen Ansicht der Webseite

Tyrolia auf Facebook Tyrolia auf Facebook Tyrolia auf Instagram