Aktuelle

Gewinnspiele

Aktuelle

Events

Bewertungen von Leser/innen

  • Hildegard von Bingen. Einfach fasten von Brigitte Pregenzer

    Das neu überarbeitete Buch von Brigitte Pregenzer ist sehr gut gegliedert nach verschiedenen Themen (Warum fasten, Was passiert im Körper, verschiedenen Arten des Fastens, Vorbereitung- und Rahmenbedingungen, Zeit nach dem Fasten).

    Sehr gut sind die verschiedenen Arten des Hildegardfastens beschrieben, so dass jeder für sich die Beste Art herausfinden kann, die er/sie durchhalten kann. Ebenso einfach und präzise sind die verschiedenen Rezepte, Heilkräuter und Getränke beschrieben.
    Wie wichtig es ist, sich Freiräume zu schaffen, Verzicht zu üben und auch dem Alltag zu entrinnen (durch Leberwickel, bewusste Spiergänge, Handyfasten, etc.) wird ganz deutlich im Buch beschrieben.
    Die Energie kommt zu 1000%, und es ist für Jedermann/Frau machbar, ich kann es nur empfehlen, ich fühle mich wie Neu! Mein Kopf und Magen-/Darm ist mir sehr dankbar.
    Ich nehme das Buch fast jeden Tag in die Hand, weil Hildegard von Bingen so viele Schätze über Natur, Kräuter und Lebensweisheiten damals erfahren hat und nun in den vielen Büchern preisgibt.
    Für mich war es auf jeden Fall nicht die letzte Form des Heilfastens.

  • Mein Leben für eine Kirche, die den Menschen dient, von Weihbischof Helmut Krätzl hat mich immer wieder zum Nachdenken angeregt. Man bekommt Einblicke in das Leben eines Menschen der sich für die Liebe Gottes und sein dienen und handeln versprochen hat. Manche tiefgründigen Texte setzen ein Wissen zur römisch-katholischen Kirche voraus. Trotzdem ist das Buch so gestaltet, dass auch Nichtkatholiken im Buch gut klarkommen. Manche Episoden im Buch sind so dargestellt, dass man sich immer wieder fragt, warum bleibt so ein Mensch der Kirche ein Leben lang treu. Neid, Intrigen und Eifersucht sind auch in einer Berufswelt, in der nur Männer Zuhause sind, alltäglich. Genau das kommt in dem Buch sehr gut raus. Herr Krätzl hat das sehr gut auf den Punkt gebracht. Auch für einen jungen Menschen, wie ich es bin, kann dieses Buch durchaus etwas mehr Klarheit in die große Welt des Glaubens der römisch-katholischen Kirche bringen.

  • Lilli kocht von Heidi Strobl

    Das bunt präsentierte Kochbuch: "Lilly kocht? hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen weil es total simpel aufgebaut ist und weil es tolle Bilder und Tipps beinhaltet.
    Alle, die selbst heranwachsende Kinder haben, die gerne mal was in der Küche mithelfen oder gar selber kreieren wollen wissen, wie schwierig es ist, gute Lektüre für unsere zukünftigen Starkochs zu bekommen.
    Lilly kocht ist in die 4 Jahreszeiten aufgeteilt, Zutaten werden verwendet die überall erhältlich sind und die Beschreibungen sind so dass es wirklich Kinder auch verstehen. Bin total happy mit dem Buch. Meine 12 jährige Tochter hat es schon zu ihrem Eigentum ernannt. Sie hat schon einiges darauf probiert und es ist fast immer so geworden wie es beschrieben ist.
    Kommentar Kommentar | Kommentar als Link

  • lawine. von Rudi Mair; Patrick Nairz

    Mit der aktuellen und überarbeiteten Neuauflage des Praxis-Handbuchs Lawine haben die Tiroler Lawinenexperten Rudi Mair und Patrick Nairz ein Handbuch der Extraklasse für alle begeisterten Wintersportfreunde veröffentlicht, die im Gelände unterwegs sind, ganz egal ob schon mit einiger Erfahrung oder ziemlicher Neueinsteiger.
    Als Anfänger zum Thema Touren gehen und Lawinen habe ich mir das Buch besorgt und war sofort hell auf begeistert.
    Das Buch ist super geschrieben, 100% verständlich keine unnötigen Fachbegriffe und wenn dann sofort mit Erklärung.
    Aufgegliedert wird in 10 Lawinengefahrenmuster "(L)GM" z.B. "Neuschnee", "Frühjahrssituation" oder "Gleitschnee" und einen ganz allgemein gehaltenen Teil.
    Zu den Gefahrenmuster gibt es meist ein Beispiel einer Lawine aus der Vergangenheit mit Bild und Legende super nachvollziehbar!
    Dieses Buch vermittelt mir Basis- und Expertenwissen. Somit steht den nächsten Skitouren in den kommenden Wintersaisonen nichts mehr im Weg.